Logo Created with Sketch. SCHUMANN

Bereiten Sie Ihr Risikomanagement auf das Lieferkettengesetz vor

Unternehmen sollten jetzt zügig ihr Risikomanagement an die neuen Anforderungen anpassen.

Lieferkettengesetz: Etablieren Sie jetzt ein Risikomanagement-System

Ab dem 1. Januar 2023 müssen Unternehmen mit Sitz in Deutschland und mehr als 3.000 Mitarbeitern das Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz (LkSG) erfüllen. Ab dem 1. Januar 2024 wird das Gesetz auf Unternehmen mit mehr als 1.000 Mitarbeitern ausgeweitet.

Doch auch kleinere Unternehmen sollten sich nicht zurücklehnen. Es ist davon auszugehen, dass auch Zulieferer innerhalb der Lieferkette von ihren (Groß-)kunden dazu verpflichtet werden, ihrerseits Sorgfaltspflichten zu erfüllen und diese auch zu dokumentieren.

Jetzt downloaden:

Erfahren Sie in unserem Info-Sheet, wie unsere Softwarelösung CAM Sie dabei unterstützt, die Anforderungen des Lieferkettengesetzes an das Risikomanagement in Unternehmen zu erfüllen.

Produktinformation

CAM: Know Your Customer und Know Your Supplier


Anforderungen des Lieferkettengesetzes an das Risikomanagement in Unternehmen

Risikoanalyse

  • Ermittlung von Menschenrechts- und Umweltrisiken
  • Klassifizierung und Priorisierung nach Schwere, Unumkehrbarkeit, Eintrittswahrscheinlichkeit und Einflussvermögen im Unternehmen

Governance

  • Verabschiedung, Unterzeichnung und Veröffentlichung einer Grundsatzerklärung mit Beschreibung der Due Diligence
  • Benennung einer/eines Menschenrechtsbeauftragen

Risikomanagement

  • Verankerung in die Geschäftsprozesse
  • Vorbeugungs- und Minimierungsmaßnahmen, Abhilfe bei Rechtsverletzungen
  • Präventionsmaßnahmen

Bleiben Sie compliant. Mit uns.

CAM ist Ihre Softwarelösung zur Einhaltung aller regulatorischen Vorgaben – von KYC (Know Your Customer) bis "KYS" (Know Your Supplier).