Logo Created with Sketch. SCHUMANN

Limite gekürzt? Wie Software unterstützen kann.

Trotz Schutzschirm erfolgen in bestimmten Fällen einzelne Limitkürzungen und -streichungen durch die Warenkreditversicherungen. Wie können Unternehmen damit umgehen?
Blog Posts
21.01.2021

Wenn die Versicherung Limite kürzt: Wie Software unterstützen kann.

Im Zuge der Corona-Krise und nach Auslaufen der ausgesetzten Antragspflicht für Insolvenzanmeldungen Ende 2020 erwartet die Kreditversicherung Euler Hermes einen um 12% kumulierten Anstieg an Insolvenzen bis Ende 2021 (*https://www.eulerhermes.de/, 18.01.2021). Der gerade verlängerte Lockdown verschärft die Lage noch, so dass mit einer regelrechten Pleitewelle gerechnet werden muss. Nahezu jedes Unternehmen muss davon ausgehen, dass sein Kundenkreis betroffen ist. Die Frage ist nicht ob, sondern wie viele der eigenen Kunden in Zahlungsschwierigkeiten geraten werden.

Um sich gegen Ausfallrisiken zu schützen setzen immer mehr Unternehmen in Deutschland auf Warenkreditversicherungen (WKV). Ihre Versicherungslimite bilden häufig eine wichtige Komponente in der Bestimmung des Kreditlimits für den Kunden ab. Die Versicherung ist berechtigt, dieses Limit zu kürzen, sobald ihr negative oder nicht ausreichende Informationen über den Abnehmer vorliegen, wie z. B. drohende Insolvenz, Zahlungsschwierigkeiten oder, wie es aktuell oft der Fall ist, die Zugehörigkeit zu einer bestimmten Branche oder Region.

Der Schutzschirm der Bundesregierung ermöglicht es den Kreditversicherungen, ihre Deckungszusagen auch in der Krise aufrecht zu erhalten. Er wurde Ende 2020 bis zum 30. Juni 2021 verlängert. Dies bedeutet jedoch nicht, dass einzelne Limite nicht trotzdem gekürzt oder gestrichen werden - offensichtlich riskante Geschäfte dienen weder dem abzusichernden Unternehmen noch der Warenkreditversicherung. In solchen Fällen sind Limitkürzungen und -streichungen deshalb auch vor dem 30. Juni 2021 notwendig und sinnvoll.

Informationsfluss in real-time

Kommt es zu einer Limitkürzung oder gar -streichung durch die Kreditversicherung, muss das Unternehmen reagieren. Hierfür ist es als erstes wichtig, dass das Unternehmen unmittelbar von der Anpassung erfährt - d. h. nicht erst, wenn der nächste Auftrag auf dem Tisch liegt, sondern umgehend: Schließlich kann es noch offene Aufträge geben und es muss z. B. abgewogen werden, ob diese noch produziert und/oder beliefert werden sollen oder ob das Unternehmen das Ausfallrisiko auf sich nehmen möchte.

Unternehmen, die eine entsprechende Softwarelösung mit Schnittstellen zu ihren Kreditversicherungen im Einsatz haben, werden über Limitanpassungen sofort automatisch informiert. Sie erhalten nicht nur proaktiv eine Benachrichtigung über die Veränderung, sondern bestenfalls direkt eine Aufgabe, die mit einem Workflow hinterlegt ist. Hiermit kann sichergestellt werden, dass die Limitkürzung wahrgenommen, geprüft und ggf. im Rahmen der eigenen Kreditpolitik Konsequenzen gezogen werden. In Krisenzeiten und je nach Höhe der offenen Posten können schnelle Maßnahmen wie z. B. ein Produktions- oder Lieferstopp existenzsichernd sein.

Einspruch auf Knopfdruck

Eine Limitkürzung oder -streichung muss nicht immer hingenommen werden. Es kann durchaus vorkommen, dass ein Unternehmen eine Limitanpassung seitens der Warenkreditversicherung begründet anfechten kann. Das ist z. B. dann der Fall, wenn die Versicherung die Limite aufgrund nicht ausreichender Informationen über den zu versichernden Kunden angepasst hat. Hier können z. B. eigene interne Zahlungserfahrungen mit diesem Kunden dabei helfen, das Limit aufrecht zu erhalten. Es gibt i.d.R. eine Vielzahl weiterer Kennzahlen, die mittels einer Kreditmanagement-Software in mehreren Einzelratings eines Kunden resultieren. Jede dieser Kennzahlen könnte Argumentationen dafür liefern, weshalb eine Limitanpassung angefochten werden kann.

Wer eine ganzheitliche, integrierte Kreditmanagement-Software im Einsatz hat, kann in solchen Fällen auf Knopfdruck Einspruch gegen Limitkürzungen einlegen. Die Argumentation für den Einspruch wird automatisch generiert und auf Wunsch digital und im Corporate Design des Unternehmens per E-Mail-Anhang an die Kreditversicherung übermittelt. Dieser Vorgang kann sogar soweit automatisiert werden, dass immer eine Revision durchgeführt wird, sobald eine Limitanpassung stattgefunden hat - ohne dass sie manuell angestoßen werden muss.

*https://www.eulerhermes.de/wis..., 18.01.2021

Kreditlimite selbst festlegen

Viele Unternehmen entscheiden sich dafür, ihre Kunden nur bis zum versicherten Limit zu beliefern. Sie verlassen sich dabei auf die Einschätzung der Versicherung.

Das mag die Limitprüfung auf den ersten Blick vereinfachen und die Geschäfte sicherer machen, doch diese Vorgehensweise hat auch Nachteile: Eigene Bewertungskriterien können bei der Limitvergabe nicht einfließen, und ein möglicher Mehrumsatz wird durch das festgelegte Limit der Warenkreditversicherung verhindert.

Eine eigene Kreditlimitprüfung und -festlegung ermöglicht es Ihnen, alle Chancen auf Umsatzwachstum zu nutzen und trotzdem sichere Geschäfte zu machen.

Hard Facts 2020

  • Deckungssumme der Warenkreditversicherungen in Deutschland: 411 Mrd. €
  • Anzahl Verträge: 46.000
  • Anzahl Limite / Bürgschaften: 303 Mio.

(Hochrechnung des Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. (GDV), https://versicherungswirtschaft-heute.de, 18.01.2021)

Allgemein 3

Kreditlimitprüfungen digitalisieren

Kreditlimite sollten so restriktiv wie nötig, so großzügig wie möglich sein. Mit Hilfe unserer Software gelingt der Balanceakt zwischen Risikominimierung und Umsatzsteigerung.